Arthur beim Kickern mit am DIGOOH Donnerstag

Interview mit unserem Kollegen Arthur aus dem Marketing

In unserem ersten Mitarbeiter-Interview hier im Blog sprechen wir mit unserem "neuen" Arbeitskollegen Arthur Niemczyk. Er ist nun seit knapp vier Monaten Teil der DIGOOH Familie und als Head of Marketing bei uns in der Kölner Südstadt tätig. Im Folgenden berichtet er unter anderem über seine Anfangszeit und seine bisherigen Erfahrungen mit der DIGOOH sowie über seine Süßigkeitenkiste und lehrreiche Bauchklatscher.


Wie waren deine ersten Wochen bei der DIGOOH?

Spannend, aufregend, etwas chaotisch, sehr informativ und an manchen Stellen herausfordernd, aber auch wirklich lustig und alles in allem sehr angenehm. Ich würde behaupten, dass ich gut angekommen bin.

Lieber Mario Kart oder Kicker?

Bin über beide Optionen sehr dankbar. Am liebsten beides: In der Mittagspause Mario Kart und nach Feierabend ein Ründchen Kicker. Liebend gerne gegen jemanden, der noch schlechter ist als ich (lacht). Wenn wir jetzt noch eine Tischtennisplatte unter kriegen, wäre der Freizeitraum perfekt!

Wie bist du zur DIGOOH gekommen?

Ich hatte Kontakt zur DIGOOH, da ich in meinem vorigen Agenturjob für einen Kunden Großflächen buchen musste. Als ich mich damals schlau gemacht habe, was es außer der typischen Werbeplakate noch so alles auf dem Markt und vor allem in Köln gibt, bin ich auf DIGOOH gestoßen und fand das Unternehmen von Anfang an sympathisch. Ein Freund machte mich dann auf den LinkedIn Post meiner Vorgängerin aufmerksam, die von einem tollen Marketing Job bei einem großartigen Unternehmen im besten Team der Welt sprach. Da wurde ich hellhörig und weil ich unbedingt wieder aus dem digitalen zurück ins klassische Marketing wechseln wollte, habe ich mich sofort beworben, obwohl es der 11.11. war und ich als großer Karneval-Fan eigentlich hätte feiern wollen.

Wie fühlst du dich in deinem Team?

Meine Vorgängerin hat nicht gelogen, das Team ist wirklich großartig. Sie haben mich offen und herzlich aufgenommen und unterstützen mich bisher so gut es geht. Dank Ihnen hatte ich einen sehr angenehmen Einstieg und von Anfang an viel Spaß bei der Arbeit. Es macht bisher definitiv großen Spaß, im Team Marketing zu arbeiten.

Arthur beim Kickern am DIGOOH Donnerstag
Besonders cool finde ich Aktionen wie den DIGOOH Donnerstag, an dem viele Kollegen nach Feierabend noch kurz zusammen kommen, um eine Runde zu kickern oder sich an der Switch packende Rennduelle zu liefern.

Beschreibe DIGOOH mit drei Worten

Power, Teamgeist, Party!

Wie sieht dein perfekter Arbeitstag aus?

Ist das nicht so eine fiese Personaler Frage?! (lacht) Lass mich überlegen. Ein perfekter Arbeitstag endet auf jeden Fall pünktlich. Dann bringt er mindestens ein neues, spannendes Projekt mit sich und wenn ich am Ende des Tages möglichst vieles von der To-do-Liste streichen kann, bin ich bereits sehr zufrieden. Wenn ich dann aber auch noch alle Kollegen persönlich sehen und mit Ihnen lachen oder beim DIGOOH Donnerstag ein Bier mit ihnen trinken kann, ist der Tag für mich ziemlich perfekt.

Manchmal wird man einfach ins kalte Wasser geschubst. Was war dein coolster Bauchklatscher?

Bei meinem ersten Agenturjob bin ich eines Tages wie gewohnt morgens ganz normal zur Arbeit gefahren und habe einen gewöhnlichen Tag erwartet. Als ich jedoch durch die Tür kam und mein Chef mich erblickte, lief er direkt total aufgeregt auf mich zu und erklärte mir, dass ich jetzt sofort mit zu einem Shooting müsste, weil zwei Kolleginnen krank geworden sind und er sonst niemanden hätte, der das kann. Ich konnte es zwar auch nicht wirklich, fand die Aufgabe aber sehr spannend und da ich schnell begriff, dass es keinen Sinn macht, mich da rauszureden, habe ich zugestimmt. Total unvorbereitet und nichts ahnend (und ohne jeglichen Plan) bin ich dann also zum Shooting mit 8 Models gefahren, wo alle bereits leicht genervt auf das Drehteam gewartet und von mir einen totalen Plan sowie ein Drehbuch erwartet haben. Ich wusste aber gar nicht, was wirklich geplant war. Die Situation war anfangs etwas angespannt, aber am Ende haben wir alle an einem Strang gezogen, viel gelacht und ein richtig gutes Ergebnis hervorgezaubert.

Wenn man geschubst wird, muss es ja nicht zwangsläufig schlimm sein. Man muss nur darauf achten, wie man fällt.

Was darf auf deinem Schreibtisch nicht fehlen?

Meine To-do-Liste, Süßigkeiten und ein schwarzer Tee mit Honig.

Du sagtest schon in Deiner Vorstellungsmail, dass Du ein begeisterter Film-Fan bist. Welchen Film kannst du empfehlen?

Puh... Gaaaaanz viele, aber von den in Deutschland etwas unbekannteren Filmen und Nicht-Hollywood-Blockbustern kann ich Euch Corpus Christi, Der unsichtbare Gast, Das verborgene Gesicht und Wild Tales ans Herz legen. Guckt vorher aber bitte nicht die Trailer!

Deine Süßigkeitenkiste ist bereits legendär, was ist neu im Sortiment?

Ganz frisch im Sortiment sind seit gestern tatsächlich Mr. Tom Minis, der Hanuta Riegel, Wunderbar und auf Deinen Wunsch hin auch noch Pick Up!-Schoko, obwohl ich die Choco und Milk Version besser finde. Die Kiste ist jedenfalls wieder rappelvoll. Also kommt gerne im Marketing Büro vorbei und bedient Euch!

Das Gespräch mit Arthur führte Saskia Mertsch aus dem Marketing Team. Wenn auch ihr nun auf den Geschmack gekommen und auf der Suche nach einer neuen Herausforderung seid und ein Teil der DIGOOH Familie werden wollt, schaut euch gerne auf unserer Karriereseite um. Dort findet ihr viele interessante Stellen und tolle Aufgaben. Wir würden uns freuen, euch bald hier begrüßen zu dürfen und wer weiß, vielleicht findet das nächste Interview dann mit euch statt ;)

DIGOOH Newsletter

Bleiben Sie informiert über News und Vorteile unserer digitalen City-Lights.


Team Digooh

Team Digooh

Hier schreibt das Team von Digooh über aktuelle News, Aktionen und Unternehmensinformationen.